Aktuelles

18.08.2015

Veröffentlichung der Ergebnisse des BBSR-Forschungsvorhabens "Flächenpotenziale EE in Deutschland"

Die Ergebnisse des von Bosch & Partner gemeinsam mit dem Leipziger Institut für Energie bearbeiteten BBSR-Forschungsvorhabens "Räumlich differenzierte Flächenpotentiale für erneuerbare Energien in Deutschland" wurden im August 2015 in der Schriftenreihe "BMVI-Online-Publikation" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur veröffentlicht. Das Forschungsvorhaben widmet sich den Fragestellungen der zunehmenden raum- und umweltplanerischen Anforderungen im Kontext neuer Herausforderungen bei der natur- und raumverträglichen Gestaltung der Energiewende. Im Vorhaben wurden wesentliche planerische Methoden zur Identifizierung konfliktfreier Raumkapazitäten für die Nutzung von eneuerbaren Energien in Deutschland entwickelt und getestet.
>> Räumlich differenzierte Flächenpotentiale für erneuerbare Energien in Deutschland (pdf)

29.07.2015

Forschungsbericht der MORO-Studie „Regionale Energiekonzepte in Deutschland“ als BMVI-Online-Publikation veröffentlicht

Auf der Homepage des BBSR wurde der Forschungsbericht zur MORO-Studie „Regionale Energiekonzepte in Deutschland“, den Bosch & Partner in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM) erarbeitet hat, als Online-Publikation veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse liegt erstmals eine umfassende deutschlandweite Bestandsaufnahme regionaler Energiekonzepte vor, durch die ein Überblick zur Verbreitung und inhaltlichen Ausrichtung gegeben wird (Stand Dezember 2013). Anhand von Fallanalysen ausgewählter regionaler Energiekonzepte und der Analyse der Förderprogramme wurden Handlungsempfehlungen für die Verbesserung der Förderung sowie interessante Lösungsansätze mit Vorbildfunktion zur Erstellung bzw. Fortschreibung regionaler Energiekonzepte abgeleitet.
>> Regionale Energiekonzepte in Deutschland (Forschungsbericht)
>> Regionale Energiekonzepte in Deutschland (Bestandsaufnahme)
>> Weiterführende Informationen zum Forschungsprojekt

16.07.2015

Jahrbuch für Naturschutz und Landschaftspflege 2014 Band 60

Der von Elke Weingarten und Wolfgang Peters verfasste Aufsatz „Bedeutung des Alternativenvergleichs für einen naturverträglichen Netzausbau und für die Akzeptanzsteigerung“ ist im Jahrbuch 2015 des Bundesverbands Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) erschienen, das das Motto des 32. Deutschen Naturschutztags (DNT) „Verantwortung für die Zukunft – Naturschutz im Spannungsfeld gesellschaftlicher Interessen“ aufgreift. Der Aufsatz stützt sich auf den Vortrag, den Elke Weingarten beim DNT im Modul „Bürgerbeteiligung und Ausbau der EE an Land“ des Themenforums „Energie und Naturschutz“ gehalten hat. Im Fokus stehen die Planungsmethodik der Bundesfachplanung und die Möglichkeiten einer vorhabenübergreifenden Konventionsbildung, um wesentliche Entscheidungen des Planungsprozesses Akzeptanz steigernd zu treffen.
>> Jahrbuchbeitrag (pdf)

19.06.2015

Forschungsbericht zum Alternativenvergleich in der Bundesfachplanung Stromnetzausbau

Der Projektbericht des durch das BMWi geförderten F+E-Projekts „Qualifizierung des Alternativenvergleichs als Mittel zur Beschleunigung und Akzeptanzsteigerung der Planung von Stromtrassen“, das durch Bosch & Partner in Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe Umweltpsychologie, dem Fachgebiet Elektrische Energieversorgung der TU Ilmenau, dem Institut für Energiewirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Büro für Umweltplanung Dr. Wachter erarbeitet wurde, ist nun digital unter folgendem Link abrufbar:
Projektbericht - Alternativenvergleich im Rahmen des Netzausbaus

Weitere Informationen zum Netzausbau

Informationsdienst „Energieforschung für die Praxis“

18.06.2015

Monitoringbericht zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel veröffentlicht

Die Bundesregierung hat am Pfingstwochenende den bislang umfassendsten Bericht zur Anpassung an den Klimawandel vorgelegt. Anhand von Daten aus 15 verschiedenen Gesellschaftsbereichen zeigt der Bericht auf, welche Veränderungen sich durch den Klimawandel heute schon feststellen lassen und welche Gegenmaßnahmen bereits ergriffen werden. Umweltministerin Barbara Hendricks: „Der Bericht spricht eine eindeutige Sprache: Klimawandel findet auch in Deutschland statt und er wirkt in viele Bereiche des täglichen Lebens hinein. Die Anpassung an den Klimawandel geht uns daher alle an. Der Bericht zeigt auf, wo wir besonders gefordert sind. So können wir als Bund den Risiken des Klimawandels besser begegnen und gezielt dort aktiv werden, wo sich die Folgen des Klimawandels besonders bemerkbar machen, zum Beispiel in Städten. Beim Hitzewarnsystem sind wir zum Beispiel schon auf einem sehr guten Weg.“ Der Monitoringbericht wurde im Auftrag des Umweltbundesamts in nahezu sechsjähriger Arbeit von Bosch & Partner unter Mitwirkung von fast 450 Personen aus behördlichen und nicht-behördlichen Institutionen fachlich erstellt, politisch abgestimmt und von der Interministeriellen Arbeitsgruppe Anpassungsstrategie, in der die Ressorts der Bundesregierung vertreten sind, verabschiedet. Der Monitoringbericht soll künftig regelmäßig vorgelegt werden und die Entwicklungen in den 15 Handlungsfeldern der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel beobachten.
Monitoringbericht

Pressespiegel

18.06.2015

Tagungsband zum 9. Rostocker Bioenergieforum

Bosch und Partner hat mit dem Naturschutzbund Deutschland einen Fachbeitrag zur „Naturverträglichen Anlage und Bewirtschaftung von Kurzumtriebsplantagen (KUP)“ für den nun veröffentlichten Tagungsband zum 9. Rostocker Bioenergieforum verfasst. Bosch & Partner erarbeitet in Kooperation mit dem Naturschutzbund seit dem 1. Juni 2012 bis zum 31. Dezember 2015 in einem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz konkrete Wege zur Berücksichtigung von Naturschutzbelangen bei der Standortwahl, der Anlage und dem Betrieb von KUP.
Tagungsbeitrag zum 9. Rostocker Bioenergieforum
Projektinformationen

16.06.2015

Fachtagungsbeitrag zur Strategischen Umweltprüfung

Dieter Günnewig hat auf der Fachtagung zur Strategischen Umweltprüfung am 16. Juni 2015 in Königs Wusterhausen zum Thema „Strategische Umweltprüfung zum Maßnahmenprogramm nach § 82 WHG für den deutschen Teil der Flussgebietseinheit Elbe“ referiert. Aktuell führt Bosch und Partner im Rahmen der Aktualisierung der Maßnahmenprogramme zum 2. Bewirtschaftungszyklus (2015 bis 2021) u. a. für den deutschen Teil der Flussgebietseinheit Elbe die SUP durch.
Tagungsbeitrag Bosch und Partner

15.06.2015

Neue Veröffentlichung zur Novellierung der UVP-Richtlinie

Stefan Balla und H.-J. Peters haben einen Artikel zur Novellierungen der UVP-Richtlinie und ihrer Umsetzung in der Fachzeitschrift Natur und Recht veröffentlicht. Der Artikel kann hier bezogen werden.

< 1 2 3 4 5 6 7 >

Termine

05.02.2018 - 09.02.2018, Düsseldorf

vdz-Fachseminar: „Immissionsschutz / Grundlehrgang Immissionsschutzbeautragte“

Jörg Borkenhagen: „FFH-Verträglichkeitsprüfung in der Praxis“

>>Programm und Anmeldung

15.02. - 16.02.2018, Berlin

eurocad-Seminar: „Arten- und Habitatschutz in Planungs- und Genehmigungsverfahren“

Katrin Wulfert: „Habitatschutz - Prüfung der FFH-Verträglichkeit in der Praxis“ und „Spezielle Artenschutzprüfung - aktuelle Entwicklungen“

>>Programm und Anmeldung

01.03.2018, Dortmund

vhw-Seminar: „FFH, UVP und Artenschutz im Zulassungsverfahren

Stefan Balla, Janko Geßner, Helmar Hentschke und Katrin Wulfert (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung

19.03.2018, München

vhw-Seminar „Das neue UVP-Gesetz 2017“

Stefan Balla und Christof Sangenstedt (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung

18.04.2018, Hannover

vhw-Seminar „Das neue UVP-Gesetz 2017“

Stefan Balla und Christof Sangenstedt (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung

04.06.2018, Berlin

vhw-Seminar „Bearbeitung von charakteristischen Aerten im Rahmen der FFH-Verträglichkeitsprüfung“

Katrin Wulfert und Ernst-Friedrich Kiel (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung

18.06.2018, Frankfurt am Main

vhw-Seminar „Das neue UVP-Gesetz 2017“

Stefan Balla und Christof Sangenstedt (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung

28.08.2018, Berlin

vhw-Seminar „Das neue UVP-Gesetz 2017“

Stefan Balla und Christof Sangenstedt (Leitung und Vorträge)

>>Programm und Anmeldung