Entwicklungskonzepte

COMUNIS Interkommunale Kooperation für die strategische Steuerung KMU-orientierter Standortentwicklung im Alpenraum

Finanzierung:

EFRE-Mittel im Rahmen des INTERREG IV B Alpine Space Programme
Kofinanzierung durch das Bayerische Landesamt für Umwelt, den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Sonthofen

Aufgabenstellung:

Entwicklung einer zielgerichteten, integrierenden und
gemeindeübergreifenden Strategie für die gewerbliche
Standortentwicklung

Projektpartner:

- Fachhochschule Westschweiz Wallis, Institut für Wirtschaft und Tourismus
- Industrie- und Handelskammer Lyon
- Europäische Akademie Bozen, Institut für Regionalentwicklung und Standortmanagement
- Kommunale Entwicklungsagentur Langhe Monferrato Roero – Abteilung Europäische Projekte
- Italienisches Ministerium für Umwelt, Land und Meer
- Regionalentwicklung Vorarlberg
- Bosch & Partner GmbH
- Stadt Sonthofen
- Schweizerische Beratungsgruppe für Regionen und Gemeinden
- Kanton Wallis, Dienststelle für Wirtschaftsentwicklung
- BSC Zentrum für Wirtschaftsförderung

Bearbeitungszeitraum:

2009 bis 2012

www.comunis.eu

Die kommunale Praxis der Gewerbeentwicklung besteht im Alpenraum (wie auch in anderen Regionen) zumeist darin, kurzfristig auf einzelne Anfragen zu reagieren oder im Versuch, durch eine vorauseilende Angebotsplanung Unternehmen in neu geschaffenen Gewerbegebieten anzusiedeln. Gemeinsame, abgestimmte Strategien und Konzepte, die auf kommunalen und regionalen Potenzialen aufbauen, sind Mangelware. Gerade unter den speziellen Gegebenheiten des Alpenraums, wo verschiedene Nutzungsinteressen wie Landwirtschaft, Verkehr, Natur- und Hochwasserschutz oft intensiv um die wenigen verfügbaren Flächen konkurrieren, werden dadurch wertvolle natürliche Ressourcen verschwendet, anstatt sie nachhaltig zu nutzen.

Zusammen mit zehn Partnern aus insgesamt 6 Alpenländern hat sich die Bosch & Partner GmbH im Projekt COMUNIS das Ziel gesetzt, für Gemeinden und Gemeindeverbünde im Alpenraum methodische und instrumentelle Grundlagen für eine zielgerichtete, integrierende und gemeindeübergreifende Strategie für die gewerbliche Standortentwicklung zu schaffen.

Zur Entwicklung und umweltschonenden und sozialverträglichen Umsetzung der Strategie braucht es Instrumente zur gezielten Steuerung von Ansiedlung und Flächennutzung ebenso wie Werkzeuge zur Analyse der Nachfrage, zur Organisation der Zusammenarbeit oder zum Marketing. Die Aufgabe der Bosch & Partner GmbH im Projekt ist es, ausgehend von einer Analyse positiver Praxisbeispiele, bestehende Instrumente und Werkzeuge als Bestandteile in einen umfassenden und gleichzeitig flexiblen Handlungsleitfaden einzubetten und für die Anwendung auf lokaler und regionaler Ebene bereitzustellen.