Landschaftsplanung

Arbeitsbereich Landschaftsplanung

Die Landschaftsplanung dient der flächendeckenden Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Anwendung findet die querschnittsorientierte naturschutzfachliche Planung auf örtlicher und überörtlicher Ebene (Landschaftsplan, Landschaftsrahmenplan und Landschaftsprogramm). Die Landschaftsplanung erfüllt zum einen Fachaufgaben in eigener Zuständigkeit wie z.B. die Planung und Umsetzung von Naturschutzprogrammen und zum anderen unterstützt sie strategische und vorhabenbezogene Entscheidungsprozesse wie z.B. in der Bauleitplanung oder in Fachplanungen und liefert die dafür erforderlichen raumbezogenen Werte und Ziele des Naturschutzes.

Mit der Energiewende, die in großem Umfang mit besonders raumbedeutenden Nutzungen, wie beispielsweise der Windenergienutzung, der Biomassebereitstellung oder dem Netzausbau verbunden ist, kann die Landschaftsplanung wichtige naturschutzfachliche Planungsgrundlagen bereitstellen, durch die die betreffenden Fachplanungen deutlich qualifiziert und dabei gleichzeitig beschleunigt werden können.

Ihr Ansprechpartner:
Harald Platte
Tel: +49 511 / 39 08 91-87
E-Mail schreiben

Unsere Leistungen und Kompetenzen

Die Bosch & Partner GmbH besitzt breite Erfahrung im Bereich der Landschaftsplanung, die von der Konzeptgestaltung bis zur praxisorientierten Umsetzung reicht. Dabei beraten wir Sie als Planungsträger kompetent im jeweiligen Stadium des Planungsprozesses. Durch unsere umfassende Erfahrung im Bereich der Umweltfachbegleitung von Fachplanungen und Vorhaben, nicht zuletzt im Kontext der Energiewende, sind wir in der Lage die Inhalte der Landschaftsplanung zielorientiert auf die Anforderungen der Fachplanung und der damit verbundenen Umweltprüfungen auszurichten.

Die Bosch & Partner GmbH legt dabei besonderen Wert auf eine beteiligungsorientierte Planung und Konfliktbewältigung. Die Auftraggeber profitieren hierbei von unseren Erfahrungen mit kooperativen Planungsprozessen. Frühzeitige Abstimmungsgespräche mit den verschiedenen Fachbereichen, der Gemeinde sowie der Öffentlichkeit verbessern die Akzeptanz und sichern einen zügigen Planungsfortschritt.

Projektbeispiele zur Landschaftsplanung

Publikationen

Platte, H. & Günnewig, D. (2014)

Landschaftsrahmenplan Wesermarsch - Identifizierung avifaunistisch wertvoller Bereiche zur Fortschreibung des Regionalen Raumordnungsprogramms, Teilbereich Windenergie, S. 22-28; In: NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, 2014): Entwicklung der Landschaftsrahmenplanung in Niedersachsen - Erfahrungsaustausch 2013. - Inform. d. Naturschutz Niedersachs 34, Nr. 1 (1/14): 1-68.

Küpfer, C., Arnold, S., Deuschle, J., Müller-Pfannenstiel, K. (2007)

Plädoyer für eine verstärkte Berücksichtigung der Landschaftsplanung und eine anwendungsorientierte und rechtssichere Anwendung der Eingriffsregelung im besiedelten Bereich

Hanusch, M., Köppel, H., Weiland, U. (2005)

Monitoring-Verpflichtungen aus EU-Richtlinien und ihre Umsetzbarkeit durch die Landschaftsplanung. UVP-report 19/3+4, 159-165.

Jessel, B., Müller-Pfannenstiel, K., Rößling, H. (2003)

Künftige Stellung der Landschaftsplanung zur Strategischen Umweltprüfung (SUP) - Überlegungen zu den Möglichkeiten einer verfahrensmäßigen und inhaltlichen Verknüpfung. Naturschutz und Landschaftsplanung 35 (11), 332-338.  

Müller-Pfannenstiel K, Rößling H (2000)

Konzeptionelle Vorbereitung der Eingriffsregelung - neue Aufgaben für die Landschafts- und Regionalplanung? Naturschutz und Landschaftsplanung, 32, (3), 92-104.  

Erdmann, K.-H., Kerner, H.-F., Köppel, J. Mayerl, D., Mattern, K., Pokorny, D., Schönthaler, K., Spandau, L. Weidenhammer, S. (1995)

Leitlinien für Schutz, Pflege und Entwicklung der Biosphärenreservate in Deutschland.
In: AGBR (Ständige Arbeitsgruppe der Biosphärenreservate in Deutschland (Hrsg.): Biosphärenreservate in Deutschland, Leitlinien für Schutz, Pflege und Entwicklung, Heidelberg:  1-60.