Artenschutz

Umweltbaubegleitung für die Sanierung des Wasserkraftwerkes Kammerl - LBP, saP und FFH-VP für spezielle Vorhabensbestandteile

Auftraggeber

DB Energie GmbH

Auftragnehmer

Bosch & Partner GmbH

Aufgabenstellung

Beratungsleistung hinsichtlich der zulassungskonformen Umsetzung der Baumaßnahme. Erstellen von über die Genehmigung hinaus notwendigen
Fachgutachten.

Bearbeitungszeitraum:

Umweltbaubegleitung: 2012 - 2016

Die DB Energie GmbH betreibt an der Ammer nahe Saulgrub das Laufwasserkraftwerk Kammerl. Um auch künftig einen reibungslosen Betrieb der Wasserkraftanlage zu gewährleisten, musste der Damm des Triebwerkskanals ertüchtigt werden.

Dabei wurden der Damm und der daran anschließende Hang stabilisiert. Zudem wurden das Aus- und das Einleitungsbauwerk an der Ammer, ein Aquädukt über die Halbammer sowie das Turbinenhaus saniert bzw. neu gebaut. Um die ökologische Durchgängigkeit der Ammer für an Wasser gebundene Organismen herzustellen, wurde im Bereich des Ausleitungsbauwerkes eine Fischtreppe (Beckenbeipass) errichtet.

Während der vierjährigen Bauzeit übernahm die Bosch&Partner GmbH für alle genannten Bereiche die Umweltbaubegleitung. Neben der Beratung für eine genehmigungskonforme Umsetzung der Baumaßnahme fungierte die Bosch&Partner GmbH als Schnittstelle zwischen den Projektbeteiligten (Auftraggeber, bauausführende Firmen, Fachbehörden wie UNB, WWA etc.).

Darüber hinaus erstellte die Bosch&Partner GmbH einen Landschaftspflegerischen Begleitplan (LBP) inkl. spezieller artenschutzrechtlicher Prüfung (saP) sowie eine FFH-Vorprüfung für das Gebiet „Ammer vom Alpenrand bis zum Naturschutzgebiet‚ Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“.