Umweltverträglichkeitsprüfung

Arbeitsbereich Umweltverträglichkeitsprüfung

Das Bundesgesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) regelt seit 1985 gemeinsam mit diversen länderspezifischen Bestimmungen die UVP für Projekte. Es geht darum, die erheblichen Auswirkungen frühzeitig und umfassend zu ermitteln, zu beschreiben und zu bewerten sowie die Öffentlichkeit und fachlich berührte Behörden an der Prüfung zu beteiligen.

Ob ein Vorhaben einer Umweltverträglichkeitsprüfung zu unterziehen ist, ist anhand konkreter gesetzlicher Vorgaben zu entscheiden. Für zahlreiche Vorhaben ist eine Einzelfallprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht (sog. UVP-Screening) durchzuführen, für die die Bosch & Partner GmbH im Auftrag des Umweltbundesamtes verschiedene methodische Vorschläge erarbeitet hat.

Ist die UVP-Pflicht festgestellt, ist eine spezifische Umweltverträglichkeitsuntersuchung durchzuführen. Hierbei kommt es auf eine sachgerechte und systematische Aufarbeitung der wesentlichen Umweltfaktoren und vorhabenspezifischen Umweltbetroffenheiten an, um einen reibungslosen Verlauf des jeweiligen Zulassungsverfahrens zu gewährleisten. Die Umweltverträglichkeitsuntersuchung bündelt die zur Erfüllung der fachgesetzlichen Anforderungen notwendigen Prüfungen.

Die Realisierung insbesondere von komplexen städtebaulichen Vorhaben oder Infrastrukturprojekten erfordert eine sorgfältige und interdisziplinär angelegte Planung. Gemeinsam mit den technischen Planern und im engen Kontakt mit den zuständigen Behörden unterstützt Bosch & Partner die Entwicklung von ausgewogenen und genehmigungsfähigen Lösungskonzepten im Sinne einer wirksamen Umweltvorsorge.

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Balla
Tel: +49 2323 94629 13
E-Mail schreiben

Unsere Leistungen und Kompetenzen

Die UVP ist ein Arbeitsschwerpunkt der Bosch & Partner GmbH mit langjähriger Tradition. Unsere Erfahrungen sind vielseitig: Großprojekte in der Verkehrswegeplanung (Straße, Schiene, Nebenanlagen) und Flughafenplanung stehen neben vielfältigen Vorhaben des Städtebaus, zum Rohstoffabbau, zur Energie- und Wassergewinnung u.a.

Sie profitieren von unseren praktischen und methodischen Erfahrungen in der

  • Durchführung von UVP-Vorprüfungen (Screening)
  • Erstellung von Umweltverträglichkeitsstudien / -untersuchungen
  • fachlichen und strategischen Verfahrensbegleitung
  • Entwicklung von Arbeitshilfen und Leitfäden zur UVP und Durchführung von Forschungsvorhaben.

Ein reibungsloser Ablauf des Planungsprozesses, und zwar beginnend bei der Erstellung der Antragsunterlagen, ist für uns Qualitätsmerkmal. Wir verfolgen konsequent den Ansatz, die geforderten Fachbeiträge zur Umweltfolgenabschätzung Ihres Investitionsvorhabens (UVS, LBP, FFH-VU) integrativ zu erarbeiten und damit Ressourcen zu sparen. Das Team der Bosch & Partner GmbH

  • unterstützt Sie als Projektträger bei der Ermittlung der UVP-Pflichtigkeit Ihres Vorhabens,
  • erstellt und präsentiert die Scoping-Unterlagen,
  • erarbeitet und koordiniert die Verfahrensunterlagen für eine sichere Zulassungsentscheidung,
  • begleitet Sie in allen weiteren Abstimmungsprozessen mit den zuständigen Behörden,
  • bereitet im Rahmen der Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung Erörterungstermine vor,
  • prüft und beantwortet Einwendungen und Stellungnahmen. 

Projekte

Publikationen

Balla, S., Günnewig, D. (2016)

Neue Inhalte für die Umweltverträglichkeitsprüfung - Konsequenzen aus der UVP-Richtlinie 2014. Naturschutz und Landschaftsplanung 48(8), S. 248-257.

Balla, S., Peters, H.-J. (2015)

Die novellierte UVP-Richtlinie und ihre Umsetzung. In: Natur und Recht (2015) 37, S. 297-305.

Nagel, T., Balla, S., Lorentz, H. (2014)

Luftseitiger Stickstoffeintrag in empfindliche, geschützte Vegetationsbereiche - Herausforderungen im Planungsprozess. UVP-report, H. 3+4/2014, S. 164-170.

Balla, S., J. Hartlik, Peters, H.-J. (2011)

Die Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG. In: Handbuch der UVP, Band 1, Nr. 2050. Berlin.

Müller-Pfannenstiel, K., Peters, W. (2009)

Das Umweltschadensgesetz - neue Anforderungen an die Umweltprüfung In: UVP-Report Ausgabe 5/2009

Balla, S. (2009)

Mögliche Einflüsse des demographischen Wandels auf die Inhalte der Umweltprüfungen. In: Umwelt im Wandel – Herausforderungen für die Umweltprüfungen (UVP/SUP). Internationales Symposium 11. April 2008 Umweltbundesamt Dessau. = Berichte (des Umweltbundesamtes), Heft 1/09. Berlin

Wulfert, K., Balla, S., Müller-Pfannenstiel, K. (2009)

Die Prüfung der artenschutzrechtlichen Verträglichkeit im Rahmen von Umweltprüfungen. In: Handbuch der UVP, Band 1, Nr. 3750. Berlin

Balla, S., Feldwisch, N., Borkenhagen, J., Friedrich, C. (2008)

Orientierungsrahmen zur zusammenfassenden Bewertung von Bodenfunktionen. In: UVP-report 22, H. 1+2/2008, S. 72-80

Balla, S. (2007)

20 Jahre UVP-Gesellschaft – Statement zur bisherigen Entwicklung und Zukunft der Umweltprüfung. UVP-report 21, H. 5/2007, S. 287-288.

AG Qualitätsmanagement der UVP-Gesellschaft (Hg.)

Leitlinien für eine gute UVP-Qualität. UVP-Anforderungsprofil Bd. 3; erarbeitet von Mitgliedern der AG Qualitätsmanagement der UVP-Gesellschaft: St. Balla, W. Feldt, J. Hartlik, Th. Hoffjann, H.-J. Karsch, M. Kasper, C. Meunier, P. Michel-Fabian, W. Peters, S. Sander-Seyfert, F. Scholles; Redaktion: J. Hartlik; (Stand 04/2006).

Peters, H.-J., Balla, S. (2006)

Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung. Handkommentar, 3. Auflage. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2006. ISBN 3-8329-1721-7

Balla, S., Hartlik, J., Peters, H.-J. (2006)

Grundsätze und Verfahren der Vorprüfung des Einzelfalls nach dem UVPG. Umwelt- und Planungsrecht (UPR) 1/2006, S. 17-19.

Balla, S., Hartlik, J., Peters, H.-J. (2006)

Verwaltungsvorschriften zum UVP-Screening. Ergebnisse des F+E-Vorhabens „Kriterien, Grundsätze und Verfahren der Einzelfallprüfung bei der Umweltverträglichkeitsprüfung“. Naturschutz und Landschaftsplanung 38, H. 02/2006, S. 57-63.

Balla, S. Peters, H.-J. (2006)

Die Vorprüfung des Einzelfalls zur Feststellung der SUP-Pflicht. Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR), Heft 4/2006, S. 179-184.

Hartlik, J., Balla, S., Peters, H.-J. (2006)

Die Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG – ein Novellierungsvorschlag zur UVP-Verwaltungsvorschrift. UVP-report 20, H. 4/2006, S. 184-190.

Balla, S. und Peters H.-J. (2006)

Die Vorprüfung des Einzelfalls zur Feststellung der SUP-Pflicht.
Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR), Heft 4/2006, S. 179-184.

Hartlik, J.,  Balla, S, und H.-J. Peters (2006)

Die Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG – ein Novellierungsvorschlag zur UVP-Verwaltungsvorschrift.
UVP-report 20, H. 4/2006, S. 184-190.

Vorträge

Dr. Marie Hanusch

Moderation des workshops „Gesamtplanwirkungen: mehr als die Summe der Einzelwirkungen“. UVP-Kongress 2016 am 28.-30.09.2016 in Bremen.

Dr. Stefan Balla

Bedeutung der UVPG-Novelle für die Praxis.13. UVP-Kongress 2016 am 28.09.16, Bremen.

Dr. Stefan Balla    

Die UVP-Vorprüfung
Das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Praxis, 24./25.04.2013, Bergisch Gladbach

Dr. Stefan Balla    

Die UVP-Vorprüfung
Das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Praxis, 30./31.05.2012, Duisburg

Dr. Stefan Balla    

Tipps für die UVP-Vorprüfung – der BMU-Leitfaden
Das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Praxis Datum: 16.-17.06.2011, Duisburg

Dr. Stefan Balla    

Mögliche Einflüsse des demographischen Wandels auf die Inhalte der Umweltprüfungen
Internationales Symposium Umwelt im Wandel – Herausforderungen für die Umweltprüfungen (UVP/SUP), 11.04.2008, Dessau

Dr. Stefan Balla    

Prüferfordernisse in der integrierten Vorhabensgenehmigung aus Praxissicht
BDLA-Workshops zur Ausgestaltung einer integrierten Vorhabengenehmigung, 30.01.2007, Bonn

Klaus Müller-Pfannenstiel, Dr. Stefan Balla    

Blockseminar Umweltverträglichkeit in Bergbau und Geotechnik, 08./09. Februar 2006, TU Clausthal, Clausthal

Dr. Stefan Balla    

Aktivitäten der UVP-Gesellschaft zum UVP-Qualitätsmanagement
7. UVP-Kongress der UVP-Gesellschaft, 06.- 09.10.2004, Potsdam

Dr. Stefan Balla    

Moderation der Schwerpunktthemen-Arbeitskreise „UVP im zweiten Jahrzehnt: Alles wird gut?“ und „UVP international: Wie machen es die Anderen?“ mit Wolfgang Wende im Rahmen des 6. UVP-Kongresses der UVP-Gesellschaft, 12.-14. Juni 2002, Hamm