Umweltberichterstattung

Thematischer Umweltatlas: Medienwirksame Aufbereitung von Umweltinformationen durch Verknüpfung von räumlichen Darstellungen, Umweltdaten und Fachbeiträgen

Auftraggeber:

Umweltbundesamt

Auftragnehmer:

Bosch & Partner GmbH in Kooperation mit: Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR), Kopfarbyte UG

Aufgabenstellung:

  • Entwicklung eines Konzepts für Struktur, Inhalt, Gestaltung und technische Umsetzung des thematischen Umweltatlas
  • Inhaltliche Ausarbeitung, Gestaltung und Umsetzung von zwei Bausteinen des thematischen Umweltatlas zu den Themenbereichen „Stickstoffproblematik“ und „Bauen/Wohnen/Haushalte“

Bearbeitungszeitraum:

2016-2019

Eine der Kernaufgaben des Umweltbundesamtes ist es, die Öffentlichkeit über den Zustand der Umwelt und über Themen des Umweltschutzes zu informieren. Um insbesondere mehr raumbezogene Informa­tionen anzubieten, möchte das UBA die von ihm bereitgestellten digitalen Informationsangebote um einen thematischen Umweltatlas ergänzen, der integraler Bestandteil der Website umweltbundesamt.de werden soll.

Dieser thematische Umweltatlas soll dabei mehr sein als ein kartografisches Nachschlagewerk oder ein Geodaten-Portal. Ziel für die Entwicklung des Umweltatlas ist es vielmehr, die Qualität der Berichterstattung bezogen auf ausgewählte Schwerpunktthemen durch interaktive Produkte mit einem räumlichen Bezug weiter zu verbessern und ein informatives und ansprechendes Werkzeug anzubieten, mit dem sich komplexe Zusammenhänge verständlich kommunizieren und statistische und Geo-Daten nach­vollziehbar erklären lassen.

Zusammen mit unseren Partnern werden wir hierfür zunächst ein Rahmenkonzept entwickeln, dessen Inhalt die strukturellen, inhaltlichen, gestalterischen und technischen Vorgaben für den thematischen Umweltatlas sein werden. Als Grundlage für das Konzept werden wir in diesem Schritt auch die aktuelle Praxis thematischer Online-Atlanten analysieren.

Der Fokus der zweiten Phase des Vorha­bens liegt darauf, zwei thematische Bausteine – Stickstoffproblematik und Bauen/ Wohnen/Haushalte – für den Umweltatlas umzusetzen. Das Team wird alle textlichen, grafischen und kartografischen Inhalte für die beiden Themen zielgruppengerecht aufbereiten und in die Website des UBA als neues Berichtsmedium integrieren.