Strategische Umweltprüfung

Arbeitsbereich Strategische Umweltprüfung

Die Strategische Umweltprüfung (SUP) ist integrativer Bestandteil von öffentlichen Verfahren zur Aufstellung und Änderung von bestimmten Plänen und Programmen. Sie beinhaltet die frühzeitige, systematische und transparente Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen des Plans oder Programms einschließlich der planerischen Alternativen sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit und der für Umwelt- und Gesundheitsbelange zuständigen Behörden.

Eine frühzeitige Berücksichtigung von Umweltbelangen sichert ein hohes Umweltschutzniveau. Die Ergebnisse der SUP sind bei der Ausarbeitung und Annahme oder Änderung von Plänen und Programmen zu berücksichtigen. Mit der SUP wird die vorhabensbezogene UVP optimal ergänzt.

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Balla
Tel: +49 2323 94629 13
E-Mail schreiben

Unsere Leistungen und Kompetenzen

Die Mitarbeiter der Bosch & Partner GmbH haben bereits mit dem Erlass der europäischen SUP-Richtlinie in 2001 einschlägige Erfahrungen gesammelt, die wir an Sie weitergeben wollen. Wir beraten Sie kompetent und individuell bei der fachlichen und rechtlichen Umsetzung der Anforderungen und begleiten den Prozess der Umweltprüfung Ihres Planvorhabens in der Regionalplanung, der Bauleitplanung, der Verkehrsplanung oder anderen Fachplanungen. Für die Teilaufgaben

  • Screening zur Bestimmung der SUP-Pflicht eines Plans
  • Scoping zur Ermittlung des Untersuchungsrahmens für eine SUP
  • Durchführen der fachlichen Umweltprüfungsschritte
  • Erstellen des Umweltberichts und Überwachung, Umweltbeobachtung

haben wir fachliche Bausteine entwickelt und passen sie den individuellen Anforderungen des jeweiligen Plans an.

Gemeinsam mit unseren Partnern im Netzwerk bieten wir darüber hinaus an, den Planungs- und Entscheidungsprozess mit integrierter SUP kompetent und zielführend zu begleiten und zu moderieren.

Projektbeispiele zur Strategischen Umweltprüfung

In Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (Umweltbundesamt) und Fachpublikationen wurden von der Bosch & Partner GmbH gemeinsam mit Fachkollegen bereits frühzeitig Vorschläge zur SUP-Umsetzung entwickelt und veröffentlicht, siehe z.B. folgende Projektdurchführungen:

Publikationen

Balla, S., Günnewig, D., Hanusch, M. (2012)

Strategische Umweltprüfung für den Bundesverkehrswegeplan. Internationales Verkehrswesen (64), Heft 5/2012: 45-59.

Fundingsland Tetlow, M., Hanusch, M. (2012)

Strategic Environmental Assessment: the state of the art. Impact Assessment and Project Appraisal, 30/1: 15-24.

Balla, S., Günnewig, D., Hanusch, M., Rieger, G. J. (2011):

Umweltauswirkungen des Bundesverkehrswegeplans - von der Umweltrisikoeinschätzung zur Strategischen Umweltprüfung. UVP-report, 25 (1):  37-46.

Balla, S., Peters, H.-J., Wulfert, K. (2010):

UBA-Leitfaden zur Strategischen Umweltprüfung.
UVP-report, Heft 4/2009, S. 189-194.

Balla, S., Conrad, V., Gerlach, J., Günnewig, D. (2008):

Empfehlungen zur Strategischen Umweltprüfung in der kommunalen Verkehrsentwicklungsplanung. UVP-report, 22, H. 1+2/2008, S. 66-71.

Bongardt, D., Hanusch, M. (2008):

Integration einer Strategischen Umweltprüfung in den BVWP.
In: Becker, U.; Gerike, R.; Belter, T. (Hrsg.): Perspektiven der deutschen Verkehrsplanung. UBA-Texte 45/08, 32-41. Berlin.

Perdicoulis, A., Hanusch, M., Kasperidus, H.D., Weiland, U. (2007):

The handling of causality in SEA guidance. Environmental Impact Assessment Review. 27/2007, 176–187.

Lambrecht, H., Peters, W., Köppel, J., Beckmann, M., Weingarten, E., Wende, W. (2007):

Bestimmung des Verhältnisses von Eingriffsregelung, FFH-VP, UVP und SUP im Vorha-bensbereich. [unter Mitw. von A. Hoppenstedt], BfN-Skript 216, Bonn.

BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (2006):

Leitfaden Strategische Umweltprüfung (SUP) in der kommunalen Verkehrsentwicklungsplanung. = direkt – Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden, Heft 63/2006.
Verfasser: J. Gerlach, D. Günnewig, S. Balla, I. Utzmann, V. Konrad. Bonn.

Peters, H.-J., Balla, S. (2006):

Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung – UVPG. Handkommentar. 3. Aufl. Baden-Baden.

Balla, S. (2006):

Der Umweltbericht in der Strategischen Umweltprüfung nach dem neuen UVPG. Natur und Recht, H. 8/2006, S. 485-493.

Hanusch, M. (2006):

Heute den Feinstaub von morgen vermeiden – die Strategische Um-weltprüfung als Instrument zur Berücksichtigung der Feinstaubproblematik in der Verkehrs-wege- und Raumplanung.
In: Lanzendorf, M.; Birmili, W.; Franke, P. (Hrsg.): Experten-Workshop: Verkehrsbedingte Feinstäube in der Stadt. UBA-Texte 18/06, 73-83. Berlin.

Balla, S. (2005):

Mögliche Ansätze der Überwachung im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung. UVP-report, Heft 3+4/2005, S. 131-136.

Hanusch, M., Köppel, H., Weiland, U. (2005):

Monitoring-Verpflichtungen aus EU-Richtlinien und ihre Umsetzbarkeit durch die Landschaftsplanung. UVP-report 19/3+4, 159-165.

Vorträge

Dieter Günnewig

Von der Projektbewertung zum Umweltbericht - Erfahrungen zur SUP für den BVWP 2030. UVP-Kongress 2016 am 28.-30.09.2016 in Bremen.

Katrin Wulfert

UBA-Leitfaden zur Strategischen Umweltprüfung (SUP)
Workshop "Kulturelles Erbe in der SUP" der AG "Kulturelles Erbe" der UVP-Gesellschaft am 23. und 24. 04.2013 in Köln

Dr. Stefan Balla

Praxisgerechtes Monitoring in der Bauleitplanung
Tagung "Umweltprüfung in der Bauleitplanung - Pflichtübung und neue Herausforderungen" des Instituts für Städtebau, 15.11.2010, Berlin

Dr. Marie Hanusch

Reduzierung der Flächeninanspruchnahme in der Infrastrukturplanung
Workshop im Rahmen des Forschungsprojektes „ESYS 2.0 - ein Instrument zur Sicherung einer nachhaltigen Infrastruktur, 22.10.2010, Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner

Dr. Stefan Balla

Strategische Umweltprüfung zu wasserwirtschaftlichen Maßnahmenprogrammen – bisherige Erfahrungen Themenforum: Wasserwirtschaft und Umweltprüfung“ auf dem 10. UVP-Kongress, 30.09.2010, Schwäbisch Hall

Dr. Marie Hanusch

The Role of Impact Assessment in Transitioning to the Green Economy
SEA concept and test run for the German Federal Transport Infrastructure Plan, IAIA 10 (International Association of Impact Assessment), 10.04.2010

Dr. Marie Hanusch

SUP-Monitoring in der Raumordnungsplanung Seminar "Monitoring und Erfolgskontrolle" - Teil 1, Naturschutz-Akademie Hessen
09.02.2010

Dr. Stefan Balla

Monitoring: Wege zur effizienten Umsetzung in Kommunalverwaltungen
Die Umweltprüfung in der kommunalen Praxis! Erfahrungen aus zwei Jahren Rechts- und Planungspraxis, UVP-Gesellschaft (in Kooperation mit der Stadt Friedrichshafen und dem BDLA), 21.10.2005, Friedrichshafen

Dr. Stefan Balla

Mögliche Ansätze eines SUP-Monitorings
Grundlagen und Anwendung der strategischen Umweltprüfung (SUP) für Pläne und Programme, Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL), 27.06.-29.06.2005, Laufen / Salzach