Umweltverträglichkeitsstudien

Arbeitsbereich Umweltverträglichkeitsstudien

Das Bundesgesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) regelt gemeinsam mit weiteren z.T. länderspezifischen Bestimmungen die UVP für Projekte. In der UVP werden die erheblichen Auswirkungen eines Vorhabens auf die Umwelt frühzeitig und umfassend be-rücksichtigt.

Die Umweltverträglichkeitsstudie dient als fachplanerischer Beitrag der Ermittlung, Beschrei-bung und Bewertung aller von Trassen-, Standort- oder technischen Alternativen eines Vor-habens ausgehenden Umweltauswirkungen. Ein umweltfachliche Vergleich der möglichen Alternativen und die Wahl einer umweltverträglichen Lösung tragen dazu bei, dass das Vorhaben keine unvermeidbaren und unvertretbaren Umweltbelastungen verursacht. Die sach-gerechte und systematische Aufarbeitung in der Antragsunterlage ermöglicht einen zügigen Verlauf des jeweiligen Zulassungsverfahrens.

Ihr Ansprechpartner:
Jörg Borkenhagen
Tel: +49 2323 946 29-17
E-Mail schreiben

Unsere Leistungen und Kompetenzen

Die Realisierung insbesondere von komplexen städtebaulichen Vorhaben oder Infrastrukturprojekten erfordert eine sorgfältige und interdisziplinär angelegte Planung. Gemeinsam mit den technischen Planern und im engen Kontakt mit den zuständigen Behörden trägt der Umweltplaner dazu bei, ausgewogene und genehmigungsfähige Lösungskonzepte im Sinne einer wirksamen Umweltvorsorge zu entwickeln.
Sie profitieren von unseren langjährigen praktischen und methodischen Erfahrungen in der

  • Erstellung von Umweltverträglichkeitsstudien / -untersuchungen,
  • fachlichen und strategischen Verfahrensbegleitung,
  • Entwicklung von Arbeitshilfen und Leitfäden zur UVP und Durchführung von Forschungsvorhaben.

Ein reibungsloser Verfahrensablauf ist für uns Qualitätsmerkmal. Wir verfolgen konsequent den Ansatz, die geforderten Fachbeiträge zur Umweltfolgenabschätzung Ihres Investitionsvorhabens (UVS, LBP, FFH-VU) integrativ zu erarbeiten und damit Ressourcen zu sparen. Das Team der Bosch & Partner GmbH

  • unterstützt Sie als Projektträger bei der Ermittlung der UVP-Pflichtigkeit Ihres Vorhabens,
  • erstellt und präsentiert die Scoping-Unterlagen,
  • erarbeitet und koordiniert die Verfahrensunterlagen für eine sichere Zulassungsentscheidung,
  • begleitet Sie in allen weiteren Abstimmungsprozessen mit den zuständigen Behörden,
  • bereitet im Rahmen der Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung Erörterungstermine vor,
  • prüft und beantwortet Einwendungen und Stellungnahmen.

Projektbeispiele zu Umweltverträglichkeitsstudien

Die UVP ist seit Jahren einer der wichtigsten Arbeitsschwerpunkte der Bosch & Partner GmbH. Unsere Erfahrungen sind vielseitig: Neben Großprojekten in der Verkehrswegeplanung (Straße, Schiene, Nebenanlagen) und Flughafenplanung betreuen wir Vorhaben des Städtebaus (siehe dazu auch den Arbeitsbereich „Umweltprüfung in der Bauleitplanung“), zum Rohstoffabbau, zur Energie- und Wassergewinnung u.a.

Publikationen

Müller-Pfannenstiel, K.; Schweizer-Ries, P.; Schäfer, B. (2012):

Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung - Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor.
In: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.), Internetveröffentlichung: hier

Wulfert, K., Balla, S., Müller-Pfannenstiel, K. (2009):

Die Prüfung der artenschutzrechtlichen Verträglichkeit im Rahmen von Umweltprüfungen.
In: Handbuch der UVP, Band 1, Nr. 3750. Berlin

Müller-Pfannenstiel, K., Peters, W. (2009):

Das Umweltschadensgesetz - neue Anforderungen an die Umweltprüfung In: UVP-report Ausgabe 5/2009

Balla, S. (2009):

Mögliche Einflüsse des demographischen Wandels auf die Inhalte der Umweltprüfungen.
In: Umwelt im Wandel – Herausforderungen für die Umweltprüfungen (UVP/SUP).
In: Umwelt im Wandel – Herausforderungen für die Umweltprüfungen (SUP / UVP). Internationales Symposium 11. April 2008 Umweltbundesamt Dessau. = Berichte (des Umweltbundesamtes), Heft 1/09. Berlin.

Balla, S., Feldwisch, N., Borkenhagen, J., Friedrich, C. (2008):

Orientierungsrahmen zur zusammenfassenden Bewertung von Bodenfunktionen.
In: UVP-report 22, H. 1+2/2008, S. 72-80

AG Qualitätsmanagement der UVP-Gesellschaft (Hg.):

Leitlinien für eine gute UVP-Qualität. UVP-Anforderungsprofil Bd. 3; erarbeitet von (Mitglieder der AG Qualitätsmanagement der UVP-Gesellschaft) St. Balla, W. Feldt, J. Hartlik, Th. Hoffjann, H.-J. Karsch, M. Kasper, C. Meunier, P. Michel-Fabian, W. Peters, S. Sander-Seyfert, F. Scholles; Redaktion: J. Hartlik; (Stand 04/2006).

Balla, S., Hartlik, J., Peters, H.-J. (2006):

Kriterien, Grundsätze und Verfahren der Einzelfallprüfung bei der Umweltverträglichkeitsprüfung. Forschungsbericht zum F+E-Vorhaben 202 13 129 (UBA-FB 000910). UBA-Texte 23/06, Dessau

Peters, H.-J., Balla, S. (2006):

Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung. Handkommentar, 3. Auflage. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2006. ISBN 3-8329-1721-7

Balla, S., Peters, H.-J. (2006):

Die Vorprüfung des Einzelfalls zur Feststellung der SUP-Pflicht. In: Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR), Heft 04/2006, S.179-184

Vorträge

Dr. Stefan Balla

Tipps für die UVP-Vorprüfung – der BMU-Leitfaden.
Seminar: Das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Praxis,16.-17.06.2011, Duisburg

Dr. Stefan Balla

Mögliche Einflüsse des demographischen Wandels auf die Inhalte der Umweltprüfungen
Internationales Symposium: Umwelt im Wandel – Herausforderungen für die Umweltprüfungen (UVP/SUP), 11.04.2008, Umweltbundesamt/ Dessau

Klaus Müller-Pfannenstiel, Dr. Stefan Balla

Blockseminar zum Thema „Umweltverträglichkeit in Bergbau und Geotechnik“ am 08./09. Februar 2006 an der TU Clausthal, Institut für Bergbau.

Dr. Stefan Balla

F+E-Vorhaben: Kriterien, Grundsätze und Verfahren der Einzelfallprüfung bei der Umweltverträglichkeitsprüfung
Die Vorprüfung in der Umweltverträglichkeitsprüfung – rechtliche Anforderungen und Erfah-rungen des Vollzugs,UVP-Fachstelle des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen und des Vereins für Umweltrecht, 11.03.2004, Bremen

Dr. Stefan Balla

Aktivitäten der UVP-Gesellschaft zum UVP-Qualitätsmanagement
7. UVP-Kongress der UVP-Gesellschaft, 06.-09.10.2004, Potsdam

Dr. Stefan Balla

Moderation der Schwerpunktthemen-Arbeitskreise „UVP im zweiten Jahrzehnt: Alles wird gut?“ und „UVP international: Wie machen es die Anderen?“ mit Wolfgang Wende
6. UVP-Kongress der UVP-Gesellschaft, 12.-14.06.2002, Hamm