Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Strategische Umweltprüfung

Durchführung der Strategischen Umweltprüfung für den Sächsischen Landesverkehrsplan 2030

Auftraggeber:

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA)

Auftragnehmer:

Bosch & Partner GmbH

Aufgabenstellung:

Inhaltliche Begleitung der SUP zum Landesverkehrsplan Sachsen, Konzeption der Methodik, Scoping, Erstellung des Umweltberichts und inhaltliche Auswertung der Beteiligung inklusive Zusammenfassende Erklärung.

Bearbeitungszeitraum:

2018 - 2019

Mit dem Landesverkehrsplan Sachsen 2030 stellt die sächsische Staatsregierung ihre künftigen verkehrspolitischen Grundsätze und Ziele und die dazu erforderlichen Maßnahmen dar. Der Landesverkehrsplan ist Fachplan für die Entwicklung des Gesamtverkehrssystems im Freistaat Sachsen und der darin integrierten einzelnen Verkehrsträger.

Das Verfahren zur Fortschreibung des Landesverkehrsplans Sachsen unterliegt der Strategischen Umweltprüfung mit ihren verfahrensbezogenen und inhaltlichen Aufgaben. Dabei sind die wesentlichen Umweltauswirkungen des LVP Sachsen 2030 zu ermitteln, zu beschreiben und zu bewerten. Das Ergebnis ist im Rahmen der behördlichen Entscheidung über den Plan angemessen zu berücksichtigen.

Bosch & Partner unterstützt die sächsische Landesregierung umfassend bei der Durchführung der Strategischen Umweltprüfung. Dies umfasst die Konzeption der Methodik, die Begleitung des Scoping-Verfahrens, die Erstellung des Umweltberichts und die inhaltliche Auswertung der Einwendungen und Stellungnahmen im Rahmen der Behörden- und Öffentlichkeitsbeteilgung. Das Verfahren wird abgeschlossen mit der abschließenden Bewertung der Umweltauswirkungen und der Zusammenfassenden Erklärung.

Die SUP zum Landesverkehrsplan Sachsen lehnt sich möglichst eng an die Methodik zum Bundesverkehrswegeplan 2030 an. Darüber hinaus ist eine dem Planungsstand entsprechende Methodik zu entwickeln für Aussagen des Plans zu den Sektoren ÖPNV, Luftverkehr, Güter-, Fahrrad- und Fußgängerverkehr. Für diese Sektoren werden jedoch keine konkreten Planaussagen zu Infrastrukturvorhaben getroffen.