Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Beteiligungsmanagement

Erste Öffentlichkeitsbeteiligung zur Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogrammes Mecklenburgische Seenplatte - Unterstützung des Amts für Raumordnung und Landesplanung

Auftraggeber:

Amt für Raumordnung und Landesplanung Mecklenburgische Seenplatte

Auftragnehmer:

Bosch & Partner GmbH

Aufgabenstellung:

Technisch-organisatorische Vorbereitung und inhaltliche Erarbeitung der Abwägung im Rahmen der Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogrammes Mecklenburgische Seenplatte im Programmsatz 6.5(5) "Eignungsgebiete für Windenergieanlagen" und Kapitel 7.4 "Umsetzungsorientierte Grundlagen, Studien und Konzepte".

Bearbeitungszeitraum:

2014

Die im Rahmen der ersten Öffentlichkeitsbeteiligung zur Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogrammes Mecklenburgische Seenplatte eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen wurden zunächst technisch-organisatorisch aufbereitet und anschließend inhaltlich ausgewertet.

Die per Post, Fax oder per e-mail eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen wurden registriert, anonymisiert und soweit erforderlich digitalisiert. In einem weiteren Schritt wurden die Stellungnahmen und Einwendungen in die Beteiligungsdatenbank des Landes Mecklenburg-Vorpommern eingepflegt.

Zur inhaltlichen Bearbeitung wurden alle Einwendungen und Stellungnahmen, die per Post, Fax, e-mail oder über das Regierungsportal M-V eingegangen sind, genau gelesen, um die enthaltenen Sachargumente identifizieren zu können. Anschließend wurden die Sachargumente nach Themenbereichen sortiert und durch entsprechende Verschlagwortung in der Datenbank zugeordnet. Durch das Zusammenführen individueller Sachargumente zu Sachargumentstypen wurde eine effiziente Erarbeitung von Abwägungsvorschlägen ermöglicht. Gleichzeitig erfolgte die Einordnung der Relevanz der Sachargumente in Bezug auf das Planungsverfahren.

Die thematische Zuordnung der Sachargumente aus den Einwendungen und Stellungnahmen sowie die Abwägungsvorschläge wurden ebenfalls in Form von einzelnen Datensätzen in die online zugängliche Abwägungsdatenbank eingearbeitet. Abschließend wurden die Abwägungsvorschläge Seitens des Amts für Raumordnung und Landesplanung Mecklenburgische Seenplatte zu einer Abwägungsdokumentation zusammengeführt.