Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Ausführungsplanung

Landschaftspflegerische Ausführungsplanung für die B243 von südl. AS L 604 (Bad Sachsa) bis Landesgrenze NI/TH, VKE 3

Auftraggeber:

Niedersächsisches Landesamt für Straßenbau, Geschäftsbereich Goslar

Auftragnehmer:

Bosch & Partner GmbH

Aufgabenstellung:

Landschaftspflegerische Ausführungsplanung, Ausbringen von Fledermauskästen

Bearbeitungszeitraum:

2016 - 2022

Die B243 besitzt im Südharzraum eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen den Bundesländern Niedersachsen und Thüringen. Sie verbindet die Südharzstädte Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Mackenrode und Nordhausen mit dem Autobahnnetz und dient als südliche Verteilungsschiene für den Harz.
Der Bau der Ortsumgehung Barbis (VKE 2) ist seit September 2014 fertig gestellt, nun wird die VKE 3 mit rund 3,7 Kilometer bis zur niedersächsisch-thüringischen Grenze gebaut.
Im Bereich der Siedlung Nüxei durchquert die VKE 3 das FFH-Gebiet DE 4329-303 „Gipskarstgebiet bei Bad Sachsa“. Unmittelbar östlich des FFH-Gebietes ist eine 50 Meter breite Grünbrücke vorgesehen, um die verschiedenen faunistischen Funktionsbeziehungen aufrechterhalten zu können. Zwischen dem FFH-Gebiet und der Landesgrenze werden beidseitig der B243 PWC-Anlagen mit einer Parkstand-Kapazität von jeweils 10 Lkw und 15 Pkw angelegt.
Bosch & Partner wird das Vorhaben die nächsten Jahre begleiten. Im Rahmen der Landschaftspflegerischen Ausführungsplanung werden die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen wie z.B. Aufforstungen, Waldumbau, Ausweisung von Ackerrandstreifen und Entwicklung von Extensivgrünland sowie die Bepflanzung der trassennahen Flächen umgesetzt. In den angrenzenden Wäldern sind zudem Fledermauskästen aufzuhängen.