Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Landschaftspflegerische Begleitplanung

Landschaftspflegerischer Begleitplan mit artenschutzrechtlicher Prüfung S-Bahnlinie A Dachau - Altomünster

Auftraggeber:

Ingenieurbüro Vössing mit der DBProjektBau GmbH München als vertragsabwickelnde Stelle

Auftragnehmer:

Bosch & Partner GmbH, Terra Biota

Aufgabenstellung:

LBP mit artenschutzrechtlicher Prüfung gem. EBA-Leitfaden

Bearbeitungszeitraum:

2007 - 2008

Die Linie A Dachau - Altomünster stellt die 30 km lange Fortsetzung des S-Bahnastes München-Dachau dar. Dieser bisher nicht elektrifizierte Streckenabschnitt soll in seiner Leistungsfähigkeit erhöht und in das SBahnnetz eingebunden werden.

Die Bosch & Partner GmbH hat federführend mit Terra Biota zusammen die planerischen Grundlagen zur Durchführung des Landschaftspflegerischen Begleitplans und des Fachbeitrages Artenschutz erstellt. Zur Ermittlung und Bereitstellung der notwendigen Datengrundlagen sind Sonderkartierungen (insbesondere die Kartierung von Vögeln, Amphibien und Libellen) so koordiniert worden, dass es dadurch zu keiner zeitlichen Verzögerung im Projektablauf kam. Weiterhin sind Datenanfragen an alle berührten Fachbehörden sowie an die vom Vorhaben betroffenen Gemeinden gerichtet worden. Alle Daten sind gemäß EBA-Leitfaden aufbereitet und nach Wert- und Funktionselementen mit besonderer und allgemeiner Bedeutung differenziert worden.

Im Falle einer Weiterführung des Projektes, die von einem günstigen Nutzen-Kostenverhältnis abhängt, besteht nunmehr die Möglichkeit, die noch ausstehenden Leistungsphasen 3 bis 5 zügig und sachgerecht zu erstellen.