Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Landschaftspflegerische Begleitplanung

Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Ausbau des Flughafens Frankfurt Main

Auftraggeber:

Fraport AG - Frankfurt Airport Services Worldwide

Auftragnehmer:

ARGE Baader-Bosch - Arbeitsgemeinschaft Baaderkonzept GmbH / Bosch & Partner GmbH

Aufgabenstellung:

Erstellung eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes zum Planfeststellungsverfahren (PFV) auf der Basis einer regionalen Suche nach Kompensationsflächen

Bearbeitungszeitraum:

Seit Sept. 2000

Vom Ausbau des Flughafens Frankfurt Main - neue Landebahn, neuer Terminal sowie weitere Flughafeneinrichtungen - sind in erster Linie große zusammenhängende Waldbestände betroffen. Diese Waldbestände besitzen aufgrund ihres Alters und der damit verbundenen floristischen und faunistischen Artenausstattung in großen Teilen eine hohe naturschutzfachliche Wertigkeit.

Das landschaftspflegerische Kompensationskonzept der ARGE Baader-Bosch zur Bewältigung naturschutz- und forstrechtlicher Anforderungen berücksichtigt die Besonderheiten des Lebensraumes ebenso wie die speziellen Rahmenbedingungen eines Ballungsraumes:

  • Vorrangig wird die Herstellung von Ersatzlebensräumen im engen räumlichen und funktionalen Zusammenhang vorgesehen. Hierzu werden umfangreiche Aufwertungen in forstlich geprägten Waldflächen entwickelt.
  • Für den Verlust von Wald sind forstrechtlich Ersatzaufforstungen zu tätigen. Aufgrund der Flächenknappheit im Ballungsraum Rhein-Main wurden geeignete Flächen in einem gestuften Suchprozess in regionalem Maßstab ermittelt und landschaftsgerecht mit Offenlandbiotopen zu Maßnahmenkomplexen zusammengefasst.
  • Durch spezielle Maßnahmen für die Erholungsqualität wird das Angebot an Erholungsflächen im Ballungsraum aufgewertet und erweitert.