Diese Webseite nutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie dennoch keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Wollen Sie generell die Verwendung von Cookies auf der Webseite unterbinden, klicken sie bitte folgenden Button.

Landschaftspflegerische Begleitplanung

Umweltfachliche Begleitung der Planung von Radschnellverbindungen in Berlin

Auftraggeber:

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz / InfraVelo GmbH

Auftagnehmer:

SHP Ingenieure
Im Unterauftrag: Bosch & Partner GmbH, grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG, Design Gruppe, TOLLERORT

Aufgabenstellung:

Umweltfolgenabschätzung im Rahmen der Machbarkeitstudien, Umweltprüfungen und fachliche Beglleitung der Erarbeitung von Antragsunterlagen und im Zuge der Planfeststellung für drei Radschnellverbindungen in Berlin.

Bearbeitungszeitraum:

seit 2018

Das Berliner Mobilitätsgesetz vom 05. Juli 2018 sieht für Berlin bis 2050 die Entstehung von mindestens 100 Kilometer Radschnellverbindungen vor. Die im Zuge einer ersten Potenzialuntersuchung festgelegten Trassenkorridore wurden in mehreren Losen zur Machbarkeitsuntersuchung und weiteren Planung ausgeschrieben.
Drei der Trassen (Los 1) werden von Bosch & Partner im Unterauftrag der SHP Ingenieure zu Fragen der Umwelt- und Landschaftsplanung begleitet.
Die Machbarkeitsuntersuchungen dienen der Identifikation der je Trasse am besten geeigneten Führung. Dafür werden neben anderen Belangen auch die des Natur- und Landschaftsschutzes untersucht und bewertet.
Für das anschließende Planfeststellungsverfahren bearbeitet Bosch & Partner alle naturschutzrechtlichen Fragestellungen. Dabei ist die frühzeitige Berücksichtigung von Prüferfordernissen im Zuge der Erstellung von umfassenden Antragsunterlagen entscheidend für einen flüssigen und erfolgreichen Planungsprozess. Im Einzelnen werden für die unterschiedlichen Trassen u.a. NATURA 2000-Verträglichkeitsprüfungen, UVP-Vorprüfungen und Artenschutzprüfungen durchgeführt sowie Umweltverträglichkeitsstudien und Landschaftspflegerische Begleitpläne erarbeitet.