Zum Hauptinhalt springen

Kurzpapier „RED: Auseinandersetzung mit rechtlichen und fachlichen Fragen“ veröffentlicht

bosch&partner bearbeitet gemeinsam mit der Simon & Widdig, der Rechtsanwaltskanzlei Füßer & Kollegen sowie BioConsult SH das BfN F+E-Vorhaben „Artenschutz und Windenergieausbau an Land – Neuregelung des BNatSchG“. Ziel des Vorhabens ist es, eine umfassende Interpretation und Konkretisierung der Neuregelungen im BNatSchG sowie WindBG vorzunehmen und die Handhabbarkeit der Regelungen in der Umsetzung auf der Planungs- und Genehmigungsebene zu erleichtern. Mittlerweile liegen erste Zwischenergebnisse in Form von verschiedenen Kurzpapieren aus dem F+E-Vorhaben vor:

>> RED: Auseinandersetzung mit rechtlichen und fachlichen Fragen (pdf)

>> Zumutbarkeit von Schutzmaßnahmen nach Anlage 2 BNatSchG und § 6 WindBG - Analyse von Fallkonstellationen (pdf)

>> Anordnung von Minderungsmaßnahmen bei der Genehmigung von WEA in Windenergiegebieten, die den Voraussetzungen des § 6 WindBG entsprechen (pdf)

>> Berücksichtigung artenschutzrechtlicher Belange bei der Ausweisung von Windenergiegebieten auf Ebene der Regionalplanung (pdf)

>> Einführung einer probabilistischen Methode zur Ermittlung der signifikanten Erhöhung des Tötungsrisikos (pdf)

>>Sicherung des Erhaltungszustands in der artenschutzrechtlichen Ausnahme (Regelungen nach § 45b Abs. 8 Nr.5 i.V.m. § 45d Abs. 2 BNatSchG) (pdf)